Leben. Und Lehren.

Im Klassenzimmer herrscht ein eher schlechtes Klima.
Die Schüler versuchen mit möglichst geringem Aufwand durch das Leben zu kommen. Motto: Vier gewinnt. Bloß nicht mehr tun, als eben nötig. Einzelne, die aus der Reihe tanzen, werden mit bissigen Kommentaren sofort wieder ins Glied gedrängt. Nie würde sich jemand trauen, freiwillig an irgendwelchen Wettbewerben teilzunehmen. Wer als besonders eifrig gilt, ist ein Streber. Teamwork existiert nicht, statt dessen kämpft jeder für sich allein.

Wie anders sieht es da im Lehrerzimmer aus!
Das Engagement einzelner Kollegen inspiriert die anderen. Wer sich durch besondere Leistungen hervortut, erhält vom Kollegium Beifall und dient als prägendes Beispiel. An ihm darf und soll man sich orientieren! Jeder hat Lust und spornt die anderen an. Neid gibt es nicht. Gerne werden Arbeitsblätter und Unterrichtsvorbereitungen geteilt. Man hält zusammen.

Oder nicht?

Teamwork, Anstachelung zu Höchstleistung, Lust auf Lernen. Das ist es, was wir leben. Oder nur lehren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

8 Gedanken zu “Leben. Und Lehren.”