papierlose Schultasche & ein Lehrer-Schreibtisch

16. Januar 2016 53 Von Jan-Martin Klinge

IMG_20160116_082121Es gibt die amüsante Tradition unter Bloggern (und Schriftstellern), den heimischen Arbeitsplatz zu beschreiben. Der unvergleichliche Hildegunst von Mythenmetz gibt uns in Ensel & Krete auf acht Seiten einen Einblick in sein Arbeitszimmer und beschreibt detailiert seinen Schreibtisch. Die Google-Suche nach “Blogger mein Schreibtisch” erbringt 333000 Treffer (und seit heute noch einen mehr).

Mein Schreibtisch ist, abgesehen von einem Stapel Klassenarbeiten (die ich noch erfolgreich ignoriere) und neu erworbenen Arbeitsbüchern, meist komplett aufgeräumt. Dreh- und Angelpunkt meines Arbeitens ist der Computer, aktuell ein Lenovo u430. Papier gibt es in meinem Arbeitszimmer praktisch keines, die Ablage rechts auf dem Bild sind vor allem Rechnungen.

Meinen gesamten Unterricht plane und strukturiere ich mit Microsofts OneNote, der eierlegenden Wollmilchsau unter den Office-Programmen.

image

Links im Screenshot die einzelnen Notizbücher (sozusagen Leitz-Ordner im Regal): Für jedes Unterrichtsfach ein Notizbuch. Dazu eines für meine gesammelten Arbeitsblätter, digitalisierte Bücher und Arbeitshefte und noch ein paar mehr.
Das Mathematik-Notizbuch beinhaltet meinen gesamten Unterricht. Jede einzelne Stunde, die ich jemals gehalten habe. Auf dem Screenshot ist gerade die Einheit “Rund um den Sport” aus der Klasse 6 zu sehen, die ich vor knapp 5 Jahren zuletzt gehalten habe. Rechts auf dem Bild dann alle Stunden der gesamten Einheit. (Detailierter habe ich das vor einigen Jahren in einem Youtube-Video beschrieben.)

Suche ich nach Material, durchstöbere ich die Notizbücher “Arbeitsblätter” oder “Bibliothek”. Außer dem Computer brauche ich eigentlich nichts.

Jedes Notizbuch ist in der Cloud gespeichert und synchronisiert drahtlos mit meinem Tablet. Die OneNote-App ist für Android und iOS kostenlos und der Traffic (im Unterschied zu Evernote!) nicht begrenzt.

Auf meinem Tablet, den ich mit in die Schule schleppe, bietet sich dann folgendes Bild:

20160116_083643

Mein gesamter Unterricht ist immer dabei. Jedes Fach, jede Stunde.

Auf dem Tablet (ein Samsung Galaxy Tab S 8.4 mit Fingerabdrucksensor) nutze ich außerdem noch Tapucate, um meine Noten einzutragen. Zu mehr braucht es den Tablet nicht.

Meine Schultasche ist letztlich ein Witz – sie ist nämlich komplett leer.

20160116_084442

Ich nutze die Tasche nur, um nicht ausgelacht zu werden (ich habe festgestellt, dass man mit Lehrertasche seriöser aussieht).

Eine völlig papierlose Schultasche nutze ich jetzt seit drei oder vier Jahren und erscheint mir deshalb kaum erwähnenswert.