5 Minuten Schulleitung: Administratives

5 Minuten Schulleitung: Administratives

3. Mai 2019 1 Von Jan-Martin Klinge

Die erste Woche nach den Ferien hat mich mit jeder Menge aufregenden, neuen Aufgaben in die Arme geschlossen.

Vor einem Jahr habe ich über meine Rolle gedacht: Naja, ich bekomme ein paar Entlastungsstunden für ein paar organisatorische Dinge – aber davon ab bin ich ja immer noch einfacher Lehrer wie vorher auch!

Das veränderte Rollenverständnis in Richtung Schulleitung hat einige Zeit gebraucht und ist auch immer noch nicht abgeschlossen. Doch je mehr Zeit ich im Hintergrund von Schule verbringe, je öfter ich mir Gedanken mache über Pläne, Strukturen und Konzepte – umso klarer verstehe ich, dass meine Annahme falsch war: Die Anforderungen und Tätigkeitsfelder ändern sich enorm.

Nachdem wir Dienstag in Unna zur Hospitation waren, verschärfen wir die Vorbereitungen für unsere anstehende Tabletklasse. Der angedachte Plan ist, im kommenden Schuljahr Schüler mit „Surface Go“-Geräten auszustatten. Diskutiert wird noch, wie viele Eingangsklassen mit den Geräten ausgestattet werden sollen. Intensiv gearbeitet wird auch an und mit den Fragen und Sorgen der Kolleginnen und Kollegen. Verhandelt wird auch mit einem Kooperationspartner, der Geräte und Versicherung und Reparatur stellt.

Viel Arbeit, aber: Die Vorstellung, nächstes Jahr eine Klasse zu unterrichten, in der alle Kinder ununterbrochen auf einen Computer zugreifen können, elektrisiert mich. Welche Möglichkeiten! Welche Projekte ließen sich damit realisieren! Ach! Wie aufregend!

Dazu passend haben wir in den letzten drei Wochen die Schulhomepage überarbeitet. Die weist zwar immer noch viele Lücken auf – gefällt mir dafür aber im Design ausnehmend gut. In den kommenden Wochen werden wir noch mehr Inhalte einpflegen und dann ist der Umzug auch geschafft.

Außerdem haben wir fürs kommende Schuljahr die „Wahlpflichtfach 1“-Wahl vorbereitet. An Gesamtschulen in NRW wählen die Schülerinnen und Schüler in der 6. Klasse ein weiteres Hauptfach. Das erfordert nicht nur Organisation, sondern auch Beratung. Zur Wahl stehen bei uns Spanisch, Informatik, Naturwissenschaft, Arbeitslehre Hauswirtschaft und Arbeitslehre Technik und Darstellen/Gestalten. Ein breites Angebot.

Ab der Klasse 8 geht es dann in den früher „Wahlpflichtfach 2“ genannten Bereich: Da wir eine aufstrebende Schule sind, müssen diese Ergänzungsstunden erst noch geplant werden. Welche Fächer wollen wir da anbieten? Welche Kollegen stehen denn zur Verfügung? Überaus spannend und eine wunderbare Überleitung:

Mit jedem Schuljahr wächst unser Kollegium um sechs bis acht Stellen. Auch hier machen wir uns Gedanken, welche Fächer wir ausschreiben wollen und welche Möglichkeiten sich ergeben. Wir haben einige spannende Initiativbewerbungen erhalten und freuen uns immer über weitere an diese Adresse. Wer sich vorstellen kann, an einer aufstrebenden Gesamtschule zu arbeiten, in ein hochgradig wundervolles, engagiertes Kollegium zu wechseln, den Beruf liebt und Lust darauf hat, uns auf dem Weg in Richtung Digitalisierung zu begleiten: Nur Mut!
Ich verspreche: Es wird großartig!

Jetzt ist Wochenende – kurz Zeit zum Luftholen, bevor nächste Woche mit dem Elternsprechtag ein weiteres Highlight auf mich wartet.