Kategorie: Schulleitung

Anmeldungen und Tabletklasse, Buchprojekte und Sketchnotes, Didacta und weiteres

Anmeldungen und Tabletklasse, Buchprojekte und Sketchnotes, Didacta und weiteres

Vergangene Woche habe ich viele Dutzend Gespräche mit potentiellen neuen Schülern und Eltern geführt. Fragen über unsere Schule beantwortet und in viele neue Gesichter geblickt. Im kommenden Jahr wollen wir an unserer Gesamtschule eine Tabletklasse einrichten und haben entsprechend alle Eltern gefragt, ob sie ihre Kinder in diese eine Tabletklasse setzen wollten. Das war für …

+ Read More

Neuland

Neuland

Nach wirklich langen Tagen empfinde ich das Schreiben eines Blogartikels oft wie ein inneres Reinemachen, eine heiße Dusche, die mich von allen Mühen des Tages reinwäscht. Während ich also warte, dass der Gesang aus dem Kinderzimmer verstummt und meine Tochter einschläft, lasst mich euch doch kurz von meinem Tag erzählen. Heute begann die Anmeldewoche bei …

+ Read More

Vernetzte Welten

Vernetzte Welten

Morgen findet an meiner kleinen Schule die Konferenz „Vernetzte Welten“ statt. Monatelang haben wir daraufhin gearbeitet und heute bis in den Nachmittag noch als Kollegium aufgeräumt, dekoriert und vorbereitet. Dies ist die erste Konferenz, an der ich nicht nur teilhabe, sondern die ich von Grund auf auch mitgestalten durfte und das macht es für mich …

+ Read More

Tag der offenen Tür – Einladung!

Tag der offenen Tür – Einladung!

An diesem Freitag zelebriert meine Schule ihren Tag der offenen Tür. Da ich seit einem halben Jahr in die Rolle des Abteilungsleiters 5-7 geschlüpft bin, bedeutet dies: Dieser Tag fällt unter meinen Organisationsbereich. Welche Klassen sollen überhaupt anwesend sein? Wer präsentiert was? Welche Lehrer sind wo eingebunden? Wie finden sich die Elternvertreter wieder? Wie der …

+ Read More

5 Minuten Schulleitung: Request to Retest

5 Minuten Schulleitung: Request to Retest

Zuweilen stolpere ich unbeabsichtigt in Diskussionen über den Sinn von Klassenarbeits-Berichtigungen. Während sie mir in fremdsprachlichen Fächern schlüssig erscheinen („Von der Hand in den Verstand“) sehe ich das im Bereich Mathematik anders. Ob Rasmus, der nach fünf Wochen nicht verstanden hat, wie man Brüche addiert und dann eine schlechte Arbeit schreibt, sich das Thema durch …

+ Read More

Ferien. Fast.

Ferien. Fast.

Es ist der Freitag vor den Herbstferien, früher Nachmittag. Man kann die schreiende Leere des riesigen Gebäudes fast körperlich spüren. Niemand ist mehr da. Niemand. Außer mir und einigen Schülerinnen und Schüler, die stumm über ihre Tische gebeugt sitzen und konzentriert arbeiten. Müssen. Oder besser: Wollen. Die vergangenen Wochen und Tage waren überaus anstrengend und …

+ Read More

Neues Büro.

Neues Büro.

Nachdem die ersten drei Wochen eine leere Rumpelkammer als Büro diente, sind mittlerweile Möbel eingetroffen und ich genieße die Möglichkeit, einen eigenen Platz zu haben und ungestört arbeiten zu können. Erst jetzt wird mir bewusst, was für ein Hühnerkäfig so ein Lehrerzimmer ist. Kein Wunder, dass ich da nie richtig arbeiten konnte. Im Herbst wird …

+ Read More

Eltern in Schule und zu Hause.

Eltern in Schule und zu Hause.

Gerade sind die Tage richtig anstrengend. Ich glaube, nicht einmal während des Referendariats habe ich die Arbeit als so kräftezerrend erlebt. Ein Teil geht sicher auf das Konto des verlorenen Wochenendes – die dreitägige Fortbildung steckt mir noch ein wenig in den Knochen. In den vergangenen Tagen habe ich einige fruchtbare Elterngespräche und ein paar …

+ Read More

Grenzen(und…)Los

Grenzen(und…)Los

Am Freitag und am Samstag und am heutigen Sonntag habe ich jeweils von 9 bis 16 Uhr an einer Fortbildung zur Mobbing-Prävention und Qualifizierung als JugendCoach teilgenommen. 21 Stunden Input, die auf meine normale Arbeitswoche noch aufgeschlagen wurden. Diese drei Tage waren nur die Einführung einer insgesamt achttägigen Fortbildung – die übernächsten Wochenenden sind also …

+ Read More

Erste Schulwoche: Gute Laune, trüber Blick.

Erste Schulwoche: Gute Laune, trüber Blick.

Mit jedem Tag der verstreicht, zieht mehr Freude in meinen Arbeitstag ein. Ich verstehe die Schulabläufe besser und muss nur noch bei jeder zweiten Abkürzung genauer nachfragen. Die Namen meiner eigenen Klasse habe ich inzwischen komplett drin (allerdings ist es im Klassenraum bei festen Plätzen deutlich leichter, als auf dem Schulhof) und die Abstimmung mit …

+ Read More