Die Physik von Hollywood – 3. Auflage

Den Bestseller „Die Physik von Hollywood“ gibt es nun seit über zwei Jahren und er erfreut nicht nur Physikstudenten und -lehrer, sondern hoffentlich auch jede Menge Schüler.

Grund genug, diese Arbeit fortzusetzen: Mit Professor Samuel Cardeña, einem dekorierten Physikkollegen aus Puerto Rico, habe ich in den letzten sechs Monaten intensiv an der dritten Auflage der „Physik von Hollywood“ gearbeitet.
Wir haben sie von Grund auf überholt, dem Buch ein komplett neues Design verpasst und noch mehr Aufgaben hinzugefügt. Beibehalten wurde dabei die Ausrichtung des Buches: Es richtet sich an Physiker, so dass wir an keiner Stelle Begrifflichkeiten erklären oder den Laien an die Hand nehmen, um auf vielen Seiten eine Vorstellung der kinetischen Energie aufzubauen. Hier reiht sich auf über 150 Seiten Filmszene an Filmszene, jeweils mit passenden Aufgabenstellungen und ausführlichen Lösungen.

Für uns ein wenig tragisch: Weil wir das Buch wirklich komplett überarbeitet haben, kann es bei Amazon nicht die 2. Edition ersetzen, sondern gilt als komplett neues Werk. Das bedeutet vor allem: Die nach zwei Jahren mühsam erkämpften 11 Bewertungen sind futsch und ich fange wieder ganz bei Null an. Um die Bedeutung der Bewertung für mich einzusortieren: Erste und zweite Auflage waren regelmäßig auf Platz 1 der Bestsellerliste in ihrer Sparte und haben trotzdem „nur“ 11 Bewertungen erhalten. Das neue, überarbeitete, viel bessere und mit Feenstaub überzogene Buch wird mangels fehlender Bewertungen erstmal hinten einsortiert.

Im Unterschied zur deutschen Fassung zieht die englische Übersetzung bisher überhaupt nicht und liegt bei Amazon auf dem letzten Platz aller Bücher überhaupt, noch hinter „Der gebratene Gast“ von Hildegunst von Mythenmetz. Hier ist noch Potential nach oben möglich. In dem Zusammenhang passend: Neben der englischen wird es ab sofort auch eine spanische Fassung des Buches geben und mit etwas viel Glück wird aus „Die Physik von Hollywood“ zukünftig sogar ein „internationaler Bestseller“ – haha! So möchte ich dann auf zukünftigen Fortbildungsveranstaltungen vorgestellt werden. „Der Lehrer und Autor eines internationalen Bestsellers“.
In die Schule gehe ich eigentlich nur noch aus Spaß. 

Neben einigen belastenden Dingen, die gerade die Stimmung drücken, ist das endlich ein Grund zum Feiern. Die Kooperation mit Samuel Cardeña hat wahnsinnig Spaß gemacht und – soviel sei verraten – auf einem Flipchart in einer dunklen Ecke des Internets haben wir bereits weitere gemeinsame Projekte skizziert.

Aber jetzt wird erstmal angestoßen1! Und wir wissen alle, dass man dafür jede Gelegenheit nutzen solle!

„Die Physik von Hollywood“ ist hier zu erhalten und wer die Zeit fände: Ich bin dankbar für jede positive Bewertung.

1: Da ich keinen Alkohol trinke: Mit Prinzessin-Lillifee-Tee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Gedanken zu “Die Physik von Hollywood – 3. Auflage”