Zum Inhalt springen

Die Küche ist fertig. Ein guter Ort für Neues.

Unsere Küche ist fertig. Ein wahnsinnig langes, aufwändiges Projekt – aber das Ergebnis übertrifft meine Erwartungen.

Vor acht Jahren haben meine Frau und ich – auf dem Tiefpunkt der Immobilienblase – in einem Anflug kindlicher Naivität und Gutgläubigkeit (und gegen den Rat guter Freunde) ein altes Haus auf dem Land gekauft. Unermesslich viele Stunden an Arbeit sind seither in die Mauern geflossen: Wir haben Mauern eingerissen und neue hochgezogen. Das Dachgeschoss komplett ausgebaut und ohne viel Ahnung einen Pool im Garten restauriert. Ein Spielgerüst im Garten und ein Hühnerhaus gebaut.

Hätte ich vorher geahnt, wie viele Stunden, wie viel Energie und wie viel Geld das alles schluckt, ich hätte niemals zugestimmt. Weder den einzelnen Projekten, noch dem Kauf dieses Hauses als ganzes. Und ganz sicher wäre das ein Fehler gewesen.

Und hätte ich im Vorfeld gewusst, wie anstrengend der Umbau unserer Küche wird, hätte ich mich auch diesem Gedanken verweigert. So bin ich – wie fast immer in meinem Leben – blauäugig in eine Sache gestolpert, die im Rückblick an Wahnsinn grenzt.

Die Küche ist fertig. Ein guter Ort für Neues. 1

Fliesen über Estrich über Riemchenparkett über Estrich mussten entfernt, Wände geschliffen, verputzt, geschliffen und gestrichen werden. Ausgleichsmaße, Vinyl-Boden, Wände begradigen. Alte Elektroleitungen aus den Wänden gerissen und ersetzt werden. Armdicke Kabelstränge quer durch Wände und Böden und Flure und Mauern verlegt.

Die Küche ist fertig. Ein guter Ort für Neues. 2

Und das alles noch vor der Küche.

Mitte März haben wir unsere alte Küche abgestoßen und mit den Umbaumaßnahmen begonnen und heute, Anfang Mai, sind die Arbeiten zu einem vorläufigen Ende gekommen.

Und ich bin nicht unzufrieden.

KücheEin paar Kleinigkeiten fehlen noch: Backofen, eine Lampe in der Küche. Sowas. Aber endlich, endlich sind die Handwerker weg und haben wieder einen eigenen Kühlschrank, richtige Schränke und einen Esstisch. Wunderbar.

Billig war der Spaß nicht, aber wir fahren ja nicht umsonst gebrauchte, billige Autos. Wenn ich vorher gewusst hätte, wie viel Arbeit.. aber lassen wir das. Nerdiges Detail: Das blaue Unterbodenlicht findet sich 1:1 auf der Brücke der USS Voyager. Ich liebe es fast mehr, als den Rest der Küche.

#tl;dr

Apfelkuchen im SpätsommerZwei wirklich große Projekte haben mich in den letzten Monaten intensiv beschäftigt: Das Schreiben meines Romans [Link] und der Umbau unserer offenen Küche. Beides über Monate verfolgt und beides weit anstrengender, als im Vorfeld vermutet.

Nur eines davon hat mir auch soviel Spaß gemacht, dass ich es vielleicht nochmal angehen würde.

Gerade möchte ich nichts weiter, als frühstücken, Kaffee trinken und Abendessen und dort sitzen und schreiben, lesen, Unterricht vorbereiten und kreativ sein.

Was für ein Projekt.

Schlagwörter:

2 Gedanken zu „Die Küche ist fertig. Ein guter Ort für Neues.“

  1. „Nur eines davon hat mir auch soviel Spaß gemacht, dass ich es vielleicht nochmal angehen würde.“
    — Hast Du denn jemanden, der zeitnah noch ne Küche braucht? *lach*

    1. Hehe, der Wasserrohrbruch und die neue Elektrik haben unser Wohnzimmer leider in den Zustand „Renovierungsbedürftig“ gebracht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.