Eine dumme Frage… (1)

Neulich habe ich meine Tochter zu ihren Großeltern gebracht.

Puuuhh, dachte ich, ganz schön schwer, der Koffer.

Denn natürlich mussten alle möglichen Dinge mit. Kuscheltiere, Spiele, Kleidung.

Und während ich den schweren Koffer ins Auto hievte, ist mir eine Idee gekommen. Mensch, der Nils ist doch Chemiker. Wenn der den Koffer mit Helium füllt, dann hat der einen leichten Auftrieb und wird leichter.

Da kam mir der Koffer gleich noch schwerer vor. Und dann ist mir nochwas eingefallen. Mensch, du bist doch Physiker. Wenn ich den Koffer mit Vakuum ‘fülle’, dann ist der doch noch leichter. Oder?

Ja was denn nun? Ein Ballon mit Helium strebt nach oben. Und ein gedachter Ballon voller Vakuum? Womit wäre mein Koffer leichter?

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

8 Responses to Eine dumme Frage… (1)

  1. Till says:

    Da kann ich direkt noch eine Frage anschließen: Wie verhält sich ein Ballon voller Antimaterie im Vergleich?

    • 3_of_8 says:

      Er würde mit einem riesigen Knall explodieren, sobald die Antimaterie mit der normalen Materie in Berührung kommt. Und davor wäre er genauso schwer wie mit normaler Materie, denn Antimaterie und Materie unterscheiden sich nur in sehr wenigen Eigenschaften – Masse gehört nicht dazu.

  2. Herr Rau says:

    Ich denke mal, ja so isses. Der Koffer ist ja nicht leichter, sondern hat mehr Auftrieb. Allerdings müssten die Kofferwände wohl deutlich stabiler sein, so dass insgesamt wieder mehr Gewicht und weniger Auftrieb da sein wird.

  3. Hendrik says:

    Ich könnte die richtige Antwort geben, aber das wär ja langweilig. FÜLLEN würde ich den Koffer jedenfalls nicht 😉

  4. Pingback: Eine dumme Antwort… (1) « …ein Halbtagsblog…

  5. Ryzan says:

    Die Frage ist zwar schon reichlich alt, aber ich gehe davon aus, dass Helium mehr als Nichts wiegt, und demnach wäre das Vakuum leichter?

  6. Birgit says:

    Ich glaube nicht, dass es bisher jemand versucht hat.

    Im Prinzip müsste es mit einem Vakuum leichter sein. Der Auftrieb kommt ja von der geringeren Dichte, ebenso wie beim Wasser.

    Das Problem ist nur, dass die Gefäße, die ein Vakuum von ausreichender Größe immer zu schwer sind, um sich dann zu erheben. Beim Helium kommt Druck von innen, dann müssen die Wände nicht so stabil sein – siehe Luftballon.

    Nette Idee für kleine Freaks 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.