Kindergeburtstag.

IMAG0951Donnerstag war mein Examen. Freitag das meiner Kollegin. Samstag dann der Geburtstag meiner Tochter.

Eigentlich bin ich jemand, der immer viele Kinder wollte, aber nach so Kindergeburtstagen gehöre ich einer anderen Fraktion an. Wenn ich darüber nachdenke, ob ich lieber den Examenstag oder lieber den Kindergeburtstag wiederholen wollte, dann wäre die Wahl schnell gefallen…

Im Augenblick genieße ich die Post-Examens-Geburtstagszeit und möchte am liebsten “schlafen-schlafen-schlafen”.
Ich lese mich interessiert morgens durch die Blogs der Kollegen und stolpere heute über den Artikel “my teacher is an app”:

“In kürzester Kürze zusammengefasst lautet die These des Artikels: Wenn wir in unseren Arsch nicht hochkriegen und langsam etwas Sinnvolles mit den neuen Medien anstellen, dann werden wir rechts und links von der Realität überholt und liegengelassen – aus Ignoranz und Geldmangel.”

Najaaaaaa, denke ich und gähne. Soweit ist es dann ja doch nicht. Kein Roboter könnte mich je ersetzen!
Ich bin schließlich staatlich geprüfter Lehrer! In Bayern könnten Briefe an mich zukünftig mit “A.d.L. Klinge” addressiert werden. Welcher Roboter besitzt schon einen Titel?

Müde schlurfe ich nach unten und bin zunächst überwältigt vom Chaos des zurückgebliebenen Kindergeburtstages. Dann stockt mir für eine Sekunde das Herz, als ich eine leere Geschenkverpackung inmitten des Bibi-Blocksberg-Puzzles sehe.

IMAG0965

Eine Sekunde überlege ich, zu welchem Geschenk das gehört. Wie viel von dem verdammten Whisky habe ich gesoffen getrunken? Und war der Kindergeburtstag vielleicht noch schlimmer, als ich sowieso schon im Kopf habe?

Dann folgt die Erleichterung. Aber nur kurz.
Denn die Verpackung gehört zu einem TipToi-Stift. Damit kann meine Tochter in speziellen Büchern das Mitlesen üben oder, wenn sie keine Lust hat, sich das Buch auch direkt vorlesen lassen. Es gibt Bücher und Spiele um Englisch zu lernen, Lesen zu üben oder geheimnisvolle Geschichten zu hören.

IMAG0967

Prima. Endlich braucht sie mich nicht mehr. Sie kann alleine Lesen lernen, mithilfe eines…

Moment mal… Enttäuschtes Smiley

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

4 Responses to Kindergeburtstag.

  1. Jürgen says:

    Schade, eigentlich.
    Ich lernte lesen, als ich einer zwei Jahre älteren Spielkameradin, sie war 6, über die Schulter guckte. Nach 50 Jahren sind wir immrer noch befreundet…

  2. Carla says:

    Kein iPad-Spiel und kein selbst-vorlesendes Buch der Welt wird jemals das echte gemeinsame Spielen und das aneinandergekuschelte Vorlesen ersetzen können. Schätze, das gilt auch für das Lernen…

  3. Daniel says:

    Hier noch ein Tipp für einen stressfreien Geburtstag. Hier kann man Bogenschießen, Lagerfeuer machen und Klettern. Essen und Getränke darf man selber mitbringen. Hier der Link: http://www.erlebnishof-borstel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.