Experimente mit Kindern & eine Entschuldigung

IMG_20161214_154923Mein unglaublicher Mathematikkurs musste heute eine Stunde ohne mich auskommen. Das ist im Normalfall kein Problem: Die Schüler arbeiten mit den Lerntheken grundsätzlich eigenständig und brauchen mich eigentlich nicht. Die Klasse ist inzwischen sowohl fachlich, als auch sozial auf einem Niveau angekommen, bei dem das Unterrichten nur noch wie Urlaub ist: Ich beginne die Stunden gutgelaunt und beende sie noch fröhlicher.

Um den Schülern meine Abwesenheit zu versüßen, habe ich auf meinem Pult eine Packung Lebkuchen hingestellt – allerdings mit der Aufgabe, sie bis zu meiner Rückkehr unangetastet zu lassen. Die Packung war natürlich offen, um das herzhafte Aroma durch den Raum wabern zu lassen und hoch aufgestellt, damit man die Süßigkeiten stets vor Augen hatte.

Das Thema ist gerade Wahrscheinlichkeit und bevor ich den Raum verließ, sprachen wir kurz die Wahrscheinlichkeit P(Lebkuchen) an, mit ich bei meiner Rückkehr noch Gebäck vorfinden würde. Allgemeine Empörung und die Frage, wer mich denn bitte als Pädagogen zugelassen hätte.

Ein wunderbarer Spaß.

Als wäre das noch nicht genug, bat ich eine wunderbare Kollegin, zwischendurch mal „nach dem Rechten“ zu sehen. Sie möge doch in den Klassenraum gehen, ganz überrascht die Lebkuchen entdecken und vor den Augen der empörten Schüler genussvoll einen verspeisen. Ich war sicher, dass spätestens dann die Hemmschwelle fallen würde.

Überaus gespannt kam ich zurück in meinen Kurs und…

…musste versprechen, mich hier für mein negatives Menschenbild zu entschuldigen! Statt schokoverschmierter Kindergesichter, statt Krümeln auf meinem Pult, ja, statt Lebkuchen an Decke, Wand und Boden brüteten die Schüler konzentriert über ihren Aufgaben und würdigten die Schokolade keines Blickes. Eine Whatsapp-Nachricht der Kollegin informierte mich, die Klasse habe sie bei der Andeutung, einen Lebkuchen zu essen, schier in Stücke zerrissen.

Ich möchte mich an dieser Stelle also entschuldigen: Mein Menschenbild ist traurig. Mein Kurs ist wunderbar. Fröhliche Weihnachten.

Tagged , , . Bookmark the permalink.

5 Responses to Experimente mit Kindern & eine Entschuldigung

  1. Till says:

    Mit Printen wäre das Experiment sicherlich anders ausgegangen!

  2. lutz_ says:

    Den Marshmallow-Test kennst du?

  3. Schön! Die Lehrer-Schülerbindung und die damit verbundene Anerkennung scheint der höhere Wert zu sein. Aber hier wirkt auch Gruppendynamik im Gegensatz zum Marshmellowtest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.