Astronomie und Sterne

In den vergangenen Monaten haben Riza Kara und ich im Hintergrund an neuen Buchprojekten gearbeitet und uns zuletzt intensiv mit dem neuen NW Band „Astronomie & Sterne“ beschäftigt.

Die Arbeit hat dieses Mal besonders viel Spaß gemacht, weil mir dieses Thema schon häufiger begegnet ist, ich aber erst jetzt die Ruhe und Zeit gefunden habe, mich wirklich intensiv damit auseinanderzusetzen.

Das Erschaffen eines solchen Workbooks (hier noch mehr Beispiele) läuft dabei stets nach einem ähnlichen Muster ab:

  1. Wir treffen uns zu einem Brainstorming: Was wissen wir eigentlich zu dem Thema, was wissen wir nicht und – am wichtigsten – welche Fragen haben wir?
  2. Wie lässt sich das Thema strukturieren?
  3. Welche Schülerexperimente fallen uns ein? Was kann man erforschen? Was können die Schüler tun?
  4. Los geht’s. Recherchieren. Schreiben. Zeichnen. Ausprobieren. Korrigieren. Weiterschreiben. Weiterzeichnen.

Im Thema Astronomie bot es sich zum Beispiel an, mittels Wagenschein’schen Schülervorstellungen zu beginnen. Konkret: „Die Sonne geht auf.“ Wie lässt sich eigentlich beweisen, dass dieser Satz falsch ist? Woher wissen wir, dass sich die Erde um die Sonne dreht? Ist die Erde wirklich eine Kugel oder hat die Flat-Earth-Bewegung vielleicht doch recht? Lässt sich das nachvollziehbar begründen?

Wissenschaft, die ohne komplizierte Apparaturen und angelesenes Wissen auskommt, sondern selbst erfahrbar ist, mag ich am liebsten.

Da darf das Niveau dann auch langsam ansteigen, wenn die Schülerinnen und Schüler die Strahlungsleistung der Sonne messen, sich mit astronomischen Entfernungen auseinandersetzen (Woher weiß man eigentlich, dass Proxima Centauri 4 Lichtjahre entfernt ist? Kann man das in einem Schülerexperiment nachvollziehen? (Ja, alles in unserem Buch!)) und mittels Flammenfärbungstests verstehen, wieso wir über die Zusammensetzung von weit entfernten Sternen Bescheid wissen.

Das hat richtig Spaß gemacht und besonders, weil wir die didaktische Freiheit haben, all jene Ideen einzubringen, die wir auch im Unterricht nutzen: Ein Quiz mit Kahoot erstellen (inkl. Schritt-für-Schritt-Anleitung für Lehrer), Videos erstellen und Sketchnotes zeichnen (wenn man einen schlechten Tag hat und was zum kritzeln braucht).

Wie immer gibt es einen Lehrerband (klick) mit didaktischen und methodischen Hinweisen und ausgefüllten Antworten und Lösungen und einen kostengünstigen Schülerband (klick), der sich sehr gut im Unterricht einsetzen lässt.

Einen Überblick über alle bisher publizierten Schulbücher findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Gedanken zu “Astronomie und Sterne”