Welche Dämmung ist die beste? Das hat mein Technikkurs heute experimentell erforscht – und dabei ging es heiß her!

In letzter Zeit sind konkrete Unterrichtsprojekte auf meinem Blog etwas in den Hintergrund gerückt. Der Fokus lag in den letzten Jahren ganz klar auf Schulentwicklung, Organisation von Tabletklassen und den Aufgaben der Schulleitung. An neuen Unterrichtsvorhaben konnte ich die Leserinnen und Leser dieses Blogs nur selten teilnehmen lassen: Das Corona-Mathematik-Abenteuer war so ein Beispiel oder das Fachwerkhaus für unsere Schulhühner.

Weil ein Teil meiner 10er Schüler kurz vor dem Schulabschluss und damit am Beginn eines neuen Lebens steht, verbinde ich gerne Zukunft, Alltag und Bautechnik. Zuletzt recherchierten wir zum Thema Energie und Dämmung: Was ist ein U-Wert? Ist eine Innendämmung oder Außendämmung besser? Welche Dämmstoffe gibt es überhaupt?

Außerdem wollen wir natürlich wissen: Womit sollen wir unser Fachwerkhaus dämmen?

Dämmung

Zunächst haben wir vier kleine Kisten gebaut. Bilderrahmen mit dünner Vorder- und Rückseite aus Holz. Ins Innere haben wir unsere Dämmstoffe gequetscht: Zurechtgeschnittenes Vlies, Heu und Luftpolsterfolie. Einen Rahmen haben wir löchrig gestaltet und leer gelassen.

Welche Dämmung ist die beste? 1

Danach sind wir, bewaffnet mit einer Heißluftpistole und einem Kinder-Fieberthermometer ans Experimentieren gegangen. Die Heißluftpistole habe ich in ein altes Vogelhäuschen gesteckt, damit Abstände und Ausrichtung immer gleich bleiben. Dann ging es los:

Experiment zur Dämmung

Die Temperatur haben wir von der Gegenseite gemessen, nach 6 Minuten haben wir jeweils ausgeschaltet. Einmal, damit die Pistole nicht überhitzt und auch, weil die Luft ganz entsetzlich stank.

Im Anschluss an die aufgezeichneten Daten werden die in Ein Zeit-Temperatur-Diagramm übertragen. Eine gute Vorbereitung für die anstehenden Mathe-Abschlussprüfungen und einmal mehr die Gelegenheit für die Pfiffigen, sich mit Excel auseinanderzusetzen.

Welche Dämmung ist die beste? 2

Zuletzt die Auswertung: Was spricht für das eine, was für das andere?