Mit meinem 9er Technikkurs bin ich tief im Projektunterricht mit dem Ziel verhaftet, ein Hühnerhaus in unserem Innenhof zu bauen (Teil 1 der Reihe hier). Weil die Schüler ohne Vorgaben, ohne Vorwissen und ohne Budget starten, ist dieses Vorhaben nicht nur sehr herausfordernd was die Komplexität der Arbeit angeht, sondern wird außerdem einen sehr langen Zeitraum in Anspruch nehmen und überdies eine große Gruppe von Schülern (es sind nur Jungs) ausreichend beschäftigen müssen.

Aus diesem Grund teile ich das Vorhaben in mehrere Projektphasen ein. Nach einem ersten, unstrukturierten Sammeln von Ideen beginnen wir die erste Phase damit, drei Gruppen zu bilden. Bevor auch nur der erste Spatenstich gesetzt wird, muss zunächst viel Energie in die Planung gesteckt werden. Ich habe drei Gruppen gegründet:

  1. Aufbau und Plan des Hühnerhauses
  2. Beschaffung von Material & Ressourcen
  3. Garten- und Landschaftsarchitektur: Umbau des Schulgartens.

Je nach Interesse ordnen sich die Schüler den Gruppen zu, bis jede Gruppe etwa gleichstark ist.

Anschließend wird es konkret: Innerhalb ihrer Gruppe sollen alle Teilnehmer konkrete Grobziele formulieren und einen ersten Zeitplan erstellen. Dabei geht es nicht um das Ziel „Wir beschaffen Material“, sondern um den Weg dorthin:

  • Welches Material brauchen wir?
  • Welche Firmen und Baumärkte gibt es überhaupt?
  • Briefe vorbereiten, die man hinschreiben kann um um ein Sponsoring zu bitten

Um ihnen bei der Formulierung zu helfen, habe ich ein Formular vorbereitet und jedem Schüler zur Verfügung gestellt:

Die Formulierung ist zunächst schwer, wird aber mit der Zeit leichter. Auch der Projektverlauf („Was? Von wem? Bis wann?“) wird schon angerissen. In den nächsten Stunden bis zu den Herbstferien wird viel theoretisches abgearbeitet und vorbereitet. Das fällt meinem Technikkurs eher schwer – die wollen lieber sofort loslegen.

Aber es sind genau jene Aspekte, die ich in den kommenden Monaten in den Vordergrund rücken möchte: Sorgfältiges Planen, überlegtes Vorgehen, kooperatives Arbeiten. Ich bin sehr gespannt.

Mehr zu Projektunterricht findet sich hier auf dem Blog und hier in meinem Buch.