Die böse Hure Bab… äh.. Amazon.

7. April 2013 10 Von Jan-Martin Klinge

Was wurde nicht alles über Amazon geschimpft. Nach einer Reportage im Februar über den Internetversandhändler Amazon brach ein Shitstorm über den Konzern herein. Aktuell kann man sich die Dokumentation “Ausgeliefert” in der ARD-Mediathek ansehen. Das Personal wird in “heruntergekommenen” Quartieren untergebracht, Mitarbeiter würden “abgefüttert wie die Schweine” und um jenen Menschen ein Gesicht zu geben, portraitierte man die polnische Leiharbeiterin Agnieszka Lewandowska. Dort das böse amerikanische Unternehmen, hier die einfache Frau aus dem Volk.

Doch halt!

Plötzlich kommt heraus, dass die Dokumentation vorne und hinten fehlerhaft ist. Der Speiseraum im Keller des gezeigten Hotels existiere überhaupt nicht.

Lewandowska habe nie für Amazon gearbeitet. Mehr hier.
Aber hat nach dem Beitrag irgendwer daran gezweifelt, dass Amazon eine fiese, kapitalistische Firma ist? Wie oft habe ich gehört und gelesen, dass Leute ihren Account gelöscht haben um “ein Zeichen zu setzen”.
Und jetzt ist alles Quatsch.
Das Ganze erinnert mich an einen alten Blogartikel. Im Zuge des Todes von Osama bin Laden berichtete N24 über das Ereignis. Nachdem der Moderator Mick Locher sehr ausführlich über die Ausbildung, Ausrüstung und Fähigkeiten der Navy SEALs sprach ("Also die waren bis an die Zähne bewaffnet."), blendete die Regie folgendes Emblem ein und Locher koimmentiert: “Und sie haben auch dieses Team Six, das diesen Einsatz durchführte. Da hat man auch nicht umsonst den Totenkopfschädel im Emblem.”

Und nicht nur einen Totenschädel.
Einen Adler mit einem Star-Trek-Phaser, einen Dreizack, einen von drei Bat’leths umrahmten Klingonenschädel und den Schriftzug "MAQUIS SPECIAL OPERATIONS."
Man könnte meinen, die Navy SEALs wären echte Star-Trek-Fans.

Damals bin ich mit dem Bild in eine Klasse 8 gegangen und habe die Schüler überlegen lassen, woran das liegen könnte.

“Sagt mal, kann mir jemand das Bild erklären?” fragte ich. Und dann ging es los.

  • “Präsident Obama ist Star Trek Fan, deshalb haben die diese Symbole mit drin.”
  • “Die tarnen sich. Damit hinterher keiner weiß, dass das die Navy Seals sind.”
  • “Die dürfen das echte Symbol nicht zeigen, darum haben die so ein gefaktes.”

Am Ende war die Mehrheit dafür, dass Präsident Obama großer Star Trek Fan ist. Keiner (!), kein einziger Schüler (!) kam auf den Gedanken, dass der Fehler vielleicht bei N24 liegen könnte. Das die Redakteure sich dort vergooglet haben. Diese Unbedarftheit hat mich ja doch etwas erstaunt.

Was bleibt?
Ich erzähle meinen Schülern regelmäßig Lügengeschichten. Zum Beispiel über die Gedankenrad-Bundesliga. Ich will ihnen beibringen, kritisch zu bleiben. Nicht alles, was eine obere Instanz erzählt, ist richtig.