“Die schlimmste PowerPoint-Präsentation der Welt.”

Ich mag PowerPoint. Es ist ein einfach zu handhabendes Werkzeug, mit dem ich Workbooks, Arbeitsblätter und Klassenarbeiten erstelle.

Mit meiner Klasse habe ich schon in der 5. den Umgang geübt.
Wenn Kinder das erste Mal PowerPoint starten, dann tun sie das gleiche, was auch Erwachsene machen: Sie spielen.

Ich erinnere ich an eine Präsentation in der Uni. Der Professor brachte es fertig, jede Folie mit einem anderen grellen Hintergrund zu bringen. Jedes Stichwort kam mit einer anderen Animation eingeflogen. Um die zwanzig Folien mit viiiiiiieeeeellll Text. Seeehhhrr viiieeeelll.

Meinen Schülern lasse ich das nicht durchgehen.
Schwarzer Hintergrund. Weiße Schrift. Keine Effekte. Wenig Text. All das, was eine sinnvolle Präsentation ausmacht. Haben die Schüler anfangs noch gemurrt, sind ihnen diese Regeln schnell in Fleisch und Blut übergegangen.

Zum Ende des letzten Schuljahres aber, durften sie sich einmal austoben. Eine Reststunde ohne jede Verwendung. Zu dem aufregenden Thema “Katzen – Vierbeiniger Tod oder Geheime Verschwörer?” bekamen meine Schüler noch aufregendere Teilthemen: Katzenrassen, Katzenfutter, Katzenkrankheiten und so weiter.
Aufgabe war, so viele entsetzliche PowerPoint-Sünden einzubauen, wie nur irgend möglich seien.

Ein großer Spaß.

Für alle.

Ich möchte euch diese schlechteste PowerPoint-Präsentation der Welt nicht vorenthalten. Und zwar nicht, weil sie besonders originell wäre oder auch nur im Ansatz interessant. Sondern, weil man als Lehrer oft ein richtig schlechtes Beispiel braucht, aber dann nicht zur Hand hat.

Aber hier – bitteschön – eine richtig schlechte PPP, die ihr gerne als Sinnbild schlechter Präsentationen nutzen dürft. 36 Folien voller aufregender Details über Katzen. (Ton anmachen, nicht vergessen!)  Download

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

11 Responses to “Die schlimmste PowerPoint-Präsentation der Welt.”

  1. Philipp says:

    Am besten ist der Laser in Folie 9! Klasse! 🙂

  2. Johannes says:

    Wer den Steckbrief ohne Weiterklicken durchhält, sollte sich mal untersuchen lassen 😀
    Sehr schön finde ich die Vorzüge der Nacktkatzen!

  3. Sebastian Pfaff says:

    Die Präsentation ist ja fast so schlimm wie ein Hochkant-Handyvideo für ein Blog 😉

  4. Katja says:

    unglaublich…

  5. Marco Bakera says:

    Je mehr „gute“ und glatte Präsentationen ich sehe, um so mehr wünsche ich mir einen bunten Rausch, der mich mit Persönlichkeit, Kreativität und Freude überfordert.

  6. Hans-Walter Klein says:

    „Ich finde die Farben [Folie 1] aber schön!“ (Schüler Kl. 10)
    Danke, Jan! Kam mir wie gerufen für die erste Stunde „Klasse in einer Schachtel“ letzten Freitag. Ich habe/Wir haben das aber nicht in Echtzeit gesehen – die Botschaft ist auch im Turbo angekommen.

  7. Matt says:

    Hallo Jan, kurze Frage:
    Warum wählst du schwarzen Hintergrund und weiße Schrift?

    • Der Beamer kann nicht schwarz „leuchten“, sondern nur weiß.
      Wenn ich erst alles mit weißem Hintergrund aufhelle und dann schwarze Buchstaben reinbringe, ist der Kontrast deutlich schlechter (besonders in Klassenzimmern), als wenn ich alles schwarz lasse und nur weiße Buchstaben anstrahlen lasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.