Werbung auf dem Blog?

13. April 2011 1 Von Jan-Martin Klinge

Nun hat es mich auch “erwischt” – und ich muss gestehen, ein wenig eitel bin ich schon: Ein Schulbuchverlag hat mich angefragt, ob sie für ihren Online-Lern-Bereich auf meinem Blog werben dürften – sie würden mir auch Textentwürfe zur Verfügung stellen.

Ich habe ihnen höflich, aber bestimmt abgesagt.

Nanu, möchte man meinen, als ob der Kerl nicht dauernd Werbung macht: Für OneNote, für HP, für Android, für HTC, fürs iPhone (na gut, dass nicht mehr), für Facebook, für Rob Bell und und und…
Aber irgendwie ist es (für mich) etwas anderes, ob ich aus Überzeugung und Spaß schreibe, oder weil irgendwer das möchte. Jedenfalls: Ich reagiere auf Werbung allergisch. Überzeugt mich lieber – dann mache ich das freiwillig.

Oder nicht?

In ähnlicher Form wurden schon Maik Riecken und ein junger Lehrer aus Bielefeld angefragt – wenn auch in ihrem Falle etwas dreister und unter dem Siegel der Verschwiegenheit.