OneNote Projekt

Vom 23. bis 25. März 2010 gibt es einen internationalen Lehrerkongress in Berlin.

Gestern erhielt ich eine Einladung, zusammen mit Microsoft-Mitarbeitern einen OneNote-Workshop zu gestalten und in dessen Verlauf den Nutzen für den Berufsalltag Lehrern aus aller Welt zu verdeutlichen. Wow!

Ich fühle mich geehrt und würde beinahe alles tun, um dort teilnehmen zu dürfen.

Leider sind zu dem Zeitpunkt aber keine Ferien in NRW und ich werde vermutlich absagen müssen. Überaus ärgerlich!

Trotzdem eine schöne Bestätigung meiner Hoffnung, mit diesem Projekt später richtig durchzustarten … weiter

Demo

Eine gute Demo war das. Friedlich. Laut. Und am Ende das Gefühl, etwas bewegt zu haben. Sie endete vor dem Schulamt.

Es ist ein “merkwürdiges” Gefühl zwischen so vielen Eltern zu stehen, die zusammen mit ihren behinderten Kindern für mehr Rechte in ihrem Alltag kämpfen. “Merkwürdig” deshalb, weil mir bewusst wird, wie klein mein Horizont ist. Diese Menschen haben mit viel größeren Nöten zu kämpfen, als ich mit meinem Kapselriss.

Ich kämpfe darum, mit nur einer Hand mein Handy bedienen zu … weiter

Ich und ich

Die Bundesrepublik hat die UN-Menschenrechtskonvention zur Umsetzung der Rechte behinderter Menschen unterzeichnet.

Toll.

Leider hat Deutschland als eines der letzten Länder unterzeichnet.

Oh. Nun… aber immer noch toll, oder?

Für unser Land hat diese Unterschrift einige Brisanz.

Uhh.. hat das etwa… etwas mit mir zu tun?

Die Konvention fordert nämlich die Abkehr von unserem aussortierenden Schulsystem (ab Klasse 4 die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen) hin zu einem jedes Kind fördernden Schulsystem.

Oh nein, ich muss jetzt irgendwas tun, oder?

Nein. Wir dürfenweiter

Die Mathematik des Lottogewinns

30 Millionen Euro sind im Jackpot. Und Tausende werden wieder mitspielen und hoffen, beten und bangen, dass sie gewinnen. Aber: Wie wahrscheinlich ist so ein Gewinn eigentlich?

Lottoschein Ich möchte versuchen, dies anhand einfacher Mathematik und schöner Beispiele zu erklären. Zunächst mal – frei von Anschaulichkeit – die reine Mathematik.

Die Wahrscheinlichkeit, sechs Richtige zu erhalten beträgt clip_image004 Wollen wir zusätzlich den Jackpot gewinnen, brauchen wir auch die … weiter

Anerkennung – oder auch nicht…

Nun ist es also offiziell: Das Land Nordrhein-Westfalen erkennt mein Baden-Württembergisches Staatsexamen unter Vorbehalten an.

Als da wären:

    • mein drittes Studienfach (Technik) wird mir gar nicht anerkannt. Scheint, als hätte ich das umsonst (nein… nicht kostenlos.) studiert. Da man als Lehrer später über Zusatzkurse ein drittes und viertes Fach hinzuerlernen kann, habe ich etwas Hoffnung, dass ich in einigen Jahren mit einem überraschten “Oha, ich wollte eigentlich an dem Kurs teilnehmen, jetzt hab ich aber hier schon ein Staatsexamen in meiner Schublade … weiter

Ich kann kein Mathe, hihihi…

Immer wieder begegnen mir entsetzte Blicke, wenn ich meine Studienfächer offenbare.

“Mathematik! Oh weh.. Da war ich immer schlecht.”

“Physik? Himmel… Da habe nie irgendwas verstanden!”

Gestern Abend begeisterte Kaya Yanar ein großes Publikum in Stuttgart mit gleichem Bekenntnis. Er hasse Zahlen, hätte nie irgend etwas verstanden.

„Ein Auto fährt um 17 Uhr  mit durchschnittlich 100 km/h aus München los. Ein zweites fährt um 17.30 Uhr aus Dortmund los und fährt durchschnittlich 120 km/h. Wo treffen sie sich?”

Das ganze Publikum johlt. Ich schaue irritiert. … weiter

Uruguay stattet alle Grundschüler mit Notebooks aus

Das lateinamerikanische Land Uruguay stellt jedem Grundschulkind kostenlos ein Notebook zur Verfügung vermeldet Winfuture.de.

Uruguay ist damit das erste Land der Welt, das einen Schritt in diesem Umfang vollzieht. Bei den Rechnern handelt es sich um die XO-Notebooks der Initiative "One Laptop per Child". Unter Berücksichtigung aller Kosten gibt der Staat pro Kind rund 230 Dollar aus.

Spannende Sache. Immer wieder liest man solche Melden. Hier wird investiert, dort alles wieder abgebrochen. Woran liegt das?

Ich vermute, es ist eine Mischung aus … weiter