Lernen mit Musik

Ich vertrete einen Kollegen in einer Klasse. Die Schüler begrüßen mich fröhlich, einige von ihnen kennen mich von Vertretungsstunden. Ich versuche mich zu erinnern, wann das gewesen ist. “Ach, Herr Klinge”, lachen sie mich an, “wissen Sie nicht mehr..!?” Aus dem Stehgreif fängt eine Schülerin an, die binomischen Formeln zu singen. Wenige AUgenblicke später stimmt der ganze Kurs mit ein. “a plus b – in Klammern zum Quadrat – gibt…” In der zweiten Runde singen wir im Kanon. Wenn ich … weiterlesen

There and back again (and there again)

Ich bin zurück von meiner zweitägigen Fortbildung für Moderatoren, die in einem kleinen Kurort, zwei Autobahnstunden entfernt, stattfand. Selten habe ich mich abends und morgens so gegruselt wie dort: Nach 21 Uhr läuft man durch menschenverlassene Straßen, alle Fenster aller Häuser sind dunkel. Alles ist blitzblank, kein Müll liegt herum, die Gebäude sind neu und schön – aber Menschen gibt es nicht. Das ich nebenher das „Tagebuch der Apokalypse“ als Hörbuch höre, macht die Sache nicht besser. Gelernt haben wir … weiterlesen

Top 5 der ätzendsten Sätze bei Elternsprechtagen :-)

Als Lehrer kennt man eigentlich nur andere Lehrer und erzählt sich auch ausschließlich Lehrergeschichten. Im Laufe der Jahre kommen einem absurde und komische Berichte unter, die ich – mehr zeichnerisches Talent vorausgesetzt – alle gerne in Comics  umgewandelt hätte. So bleibt mir heute nur eine kurze Sammlung von Tipps für Eltern, wie sie dem geschätzten Klassenlehrer Ihres Kindes eine echte Freude machen können: “…ich habe einen Lehrer in der Familie/im Freundeskreis und wenn ich dem erzähle, was hier abgeht, dann…” … weiterlesen

papierlose Schultasche & ein Lehrer-Schreibtisch

Es gibt die amüsante Tradition unter Bloggern (und Schriftstellern), den heimischen Arbeitsplatz zu beschreiben. Der unvergleichliche Hildegunst von Mythenmetz gibt uns in Ensel & Krete auf acht Seiten einen Einblick in sein Arbeitszimmer und beschreibt detailiert seinen Schreibtisch. Die Google-Suche nach “Blogger mein Schreibtisch” erbringt 333000 Treffer (und seit heute noch einen mehr). Mein Schreibtisch ist, abgesehen von einem Stapel Klassenarbeiten (die ich noch erfolgreich ignoriere) und neu erworbenen Arbeitsbüchern, meist komplett aufgeräumt. Dreh- und Angelpunkt meines Arbeitens ist der Computer, … weiterlesen

Wahlfälschung im Unterricht

Meine eher wirre Idee, ein (Sach-)Buch über die Arbeit mit Lerntheken zu schreiben, nimmt konkrete Gestalt an: Dreißig Seiten sind schon formuliert, die Struktur für viele weitere schon gelegt. Es ist natürlich nicht verwunderlich, wenn der Autor eines Buches über Lerntheken eben diese Methode besonders anpreist. Mindestens ebenso bedeutend ist mir jedoch die Frage, inwieweit die Schüler diese positive Haltung teilen. Führt der dauerhafte Einsatz der Lerntheke nicht zu Ermüdungserscheinungen? Das herauszufinden hat mich ins Grübeln gebracht: Vor einem Jahr … weiterlesen

Frau Henner und Herr Klinge streiten

Ist die Gesamtschule die Schule der Zukunft? Wo findet das Gymnasium seinen Platz in der immer heterogener werdenden Schülerschaft. Wie viele Glieder braucht unser Schulsystem eigentlich? Frau Henner und Herr Klinge streiten über die Zukunft des Schulsystems. Klinge: Liebe Frau Henner, du arbeitest an einem Gymnasium in Baden-Württemberg, bei dem die Schüler nach insgesamt 12 Jahren ihr Abitur machen. Seit 2012 gibt es in BaWü auch Gemeinschaftsschulen, die wohl nach und nach die Haupt- und Werkrealschulen ablösen werden. Soweit richtig? … weiterlesen

Von Android zu Windows wechseln.

Zur Zeit erwäge ich die Anschaffung eines Surface Tablets von Microsoft. Ich gehöre zu den sogenannten Early Adopter, also Menschen, die sehr früh technisches Spielzeug besitzen und damit ihre Mitmenschen nerven. Mit der Android-App “My Paid Apps” kann ich sehen, wie viel Geld ich inzwischen für Android-Apps ausgegeben habe. Je höher dieser Betrag, desto schwieriger wird das Wechseln des Eco-Systems. Wenn ich Angry Birds schon im Google Play Store gekauft habe, warum sollte ich es im Windows Store/Apple Store noch … weiterlesen

Jahresabschluss

Weihnachten. Bald. Einmal mehr Zeit, zurück zu blicken und durchzuatmen.Mit etwas Abstand betrachtet, schaue ich auf ein ganz und gar wunderbares Jahr zurück. Der Umbau des Hauses ist nahezu abgeschlossen (das Hühnergehege folgt!), meine große Tochter hat den Sprung auf die weiterführende Schule mit Bravour geschafft und meine Jüngste erobert sich mit Ellbogen einen Platz im Leben. Mittlerweile sind meine Frau und ich 12 Jahre verheiratet – wir feiern jeden Tag. Innerschulisch gibt es kaum erwähnenswerte Höhen und Tiefen. Auf … weiterlesen

Zurück vom #excitingEDU 2015

Ich lebe in einem Dorf, das so klein ist, dass wir nicht einmal eine eigene Ampel brauchen. Durch unseren Garten fließt ein Bach und der einzige Friseur des Ortes kennt alle Einwohner mit Namen. Entsprechend groß waren meine Augen, als ich Donnerstag nach Berlin zum #excitingEDU-Kongress durfte. Im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung durfte ich an der Heinrich-von-Stephan-Gemeinschaftsschule meine Arbeit mit Lerntheken vorstellen und den theoretischen und praktischen Hintergrund desselben in einem Workshop demonstrieren. Im Gegensatz zu einer Gesamtschule auf dem … weiterlesen

Exciting! #excitingEDU

Morgen fahre ich nach Berlin zum excitingEDU Lehrerkongress. Ich, das kleine Licht. Ein Junge vom Dorf. Wer dieses Blog schon eine Weile verfolgt, kann nur – wie ich – staunend darüber den Kopf schütteln. Eigentlich wollte ich ein paar kluge klug klingende Worte zum Kongress schreiben, muss aber neidlos anerkennen, dass Herr Larbig das bereits getan hat (lesenswert).Mit solcherlei klugen Leuten darf ich mich zwei Tage zusammensetzen und Ideen spinnen und Ideen gewinnen, um daheim an meiner Schule vielleicht neue … weiterlesen

Wer darf da eigentlich alles Lehrer werden?

Eine Elitenauswahl vor dem Lehramtsstudium? Sollten nur die klügsten und besten Köpfe eines Jahrgangs in die Schulen dürfen? Welchen Anspruch stellen wir an unsere Lehrer? Frau Tellmann und Herr Klinge diskutieren über die Qualität von Lehrern und Lehramtsstudenten. Klinge: Ich ärgere mich. Alle paar Monate wieder facht eine Diskussion über die Qualität von deutschen Lehrern an. Zusammengefasst heißt es dann, jeder Trottel kann Lehrer werden, aber in Finnland dürfen das nur die besten der Besten. Tellmann: Und? Klinge: Ich gehörte … weiterlesen

Gerade auf dem Schreibtisch

Eine sehr, sehr lange ToDo-Liste schwebt wie ein klingonisches bat’leth über meinem Haupt. Elf neue Lehramtsanwärter haben letzte Woche ihren Dienst bei uns angetreten – davon knapp die Hälfte mit Mathematik in Kombination mit Physik und Technik. Ich freue mich sehr auf die neuen Kollegen und hoffe vor allem auf Leute, die richtig “Bock auf Unterrichten” haben. In losem Zusammenhang dazu wird es bald vielleicht eine neue Rubrik hier im Blog geben: Die Mitautorin dieses Blogs Eva Tellmann und ich … weiterlesen

Erfolg in der Schule

Ich arbeite an einer Gesamtschule.Das bedeutet, zu uns kommen Schüler mit gymnasialer Grundschulempfehlung und genauso solche mit einer für die Hauptschule. In den ersten zwei Schuljahren lernen alle Kinder gemeinsam, ab der 7. Klasse wird dann in e- und g-Kurse differenziert: Je nach Notenbild kommt man in Mathematik, Englisch, Deutsch und Chemie in den Grund- oder den Erweiterungskurs. Ab der Klasse 9 gibt es bei uns eine weitere Differenzierung: Der Klassenverbund wird für die Hauptfächer aufgelöst. Schüler, die nur in … weiterlesen

Fortbildung “elektronisches Schulbuch”

Heute sieben Stunden am Stück unterrichtet – vor allem die Kleinen. Dieses Jahr habe ich, abgesehen von meiner eigenen Klasse, auch eine 5 und einen neu zusammengesetzten Kurs in der 9 in Mathematik. Um dem großen Ansturm entgegenzuwirken, haben meine Co und ich diesmal die allermeisten Eltern vom Sprechtag “ausgeladen”.Mir gefällt nicht, wenn man nur dann Kontakt aufnimmt, wenn es Probleme gibt – ich mag auch Gespräche über tolle, vernünftige Kinder ohne jede kritische Nuance – aber in diesem Jahr … weiterlesen