Der größte Störenfried meines Unterrichts.

Ich stelle immer wieder fest, dass ich selbst oft genug der größte Unruheherd in meinem Unterricht bin. Aber… ich kann nicht anders. Ein kleines Kind ist in mir drin, das den ganzen Tag nur Unsinn machen möchte.

Aus dem Hauswirtschaftsunterricht hat Jeremy heute eine Spagetti mitgebracht. Mitten in der Stunde holt er sie raus und piekst damit seinen Nachbarn. Die 10er sind – zwischen ZAP und Sommerferien nicht mehr ganz so motiviert. Dafür ist die Laune umso besser: Die Noten stehen fest, einige von ihnen … weiter

Eine Facharbeit über die Spritzmuster einer Klospülung.

Aus Gründen wurden die Physikkurse in diesem Jahr mehrfach umstrukturiert. Das hatte zur Folge, dass im zweiten Halbjahr jeweils ein Teil der Schüler jedes Kurses jedes Thema (Mechanik, E-Lehre, Atomphysik) schon gehört hatte. Ich beriet mich mit einem Kollegen darüber. Ungern wollten wir einzelnen Schülern eine Wiederholung zumuten. Wir entschlossen uns, eine Projektarbeit mit den Schülern zu starten.

Die Schülerinnen und Schüler sollten sich in Kleingruppen ein spannendes Thema heraussuchen und es erforschen und bearbeiten. An einer Gesamtschule vereinen sich Haupt-, Real- und … weiter

Das Leben als Künstler

Mit meinen Kindern, meiner Frau und meinen Schwiegereltern füllen wir ein Mehr-Generationen-Haus. Die Eltern meiner Frau sind ganz wunderbare Menschen, die in ihrem Leben viel und hart gearbeitet haben. Mit den Händen. Nicht zu vergleichen mit einem fragilen Lehrkörper, der offenkundig keinerlei körperlicher Belastung ausgesetzt werden darf. Komme ich nachmittags aus der Schule, arbeiten sie im und am Haus oder im und am Garten. Es gibt immer etwas zu tun.

weiter

Ach, lasst mich doch in Ruhe!

Als ich vor vielen Jahren in Ludwigsburg unter dem großartigen Christian Spannagel studierte, wies er uns an, einen Twitter- und einen Facebook-Account anzulegen, außerdem einen Blog zu eröffnen, in der Wikipedia mitzuwirken und allerlei Social-Media-Kram mehr zu tun. „Als Lehrerinnen und Lehrer“, erklärte Spannagel sinngemäß, „müssen Sie sich mit dem Web 2.0 auskennen. Sie können es blöd finden – aber Sie müssen es kennen!“

Folgsam eröffneten wir alle unsere … weiter

Chronik: ein 1500-€i, Rückblick & Ausblick

Eine wesentliche Daseinsberechtigung zieht dieses Blog mittlerweile aus seiner Bedeutung als Chronist. Ich weiß, dass einzelne Schüler zuweilen in alten Artikeln stöbern und sich daran erfreuen und erst neulich fragte mich eine Schülerin, wie mein Ausflug nach Tübingen gewesen sei – ihre Eltern hätten meinen Blog lesen und würden zuweilen nachfragen, ob dieser oder jener Sachverhalt tatsächlich so abgelaufen sei.

Entsprechend:
weiter

“Ich muss euch da was sagen…”

In meinem, an zauberhaften Ideen nicht eben armen Alltag hatte ich zuletzt eine der Schlechteren. Und bedauerlicherweise mussten meine Kollegen das ausbaden (aber vielleicht (bestimmt!) geht ja alles gut aus…).

Aber von vorne.
Unsere Projektarbeit mit den OER-Lerntheken läuft ganz wunderbar. Nach und nach sind wir dabei, den gesamten Stoff der Sekundarstufe 1 in Form von freiem Material auf den Markt zu werden. Die Kombination aus laminierter Karte und digitalem Mehrwert wird von Schülern und Eltern sehr dankbar angenommen. Dazu schaffen wir es immer wieder, … weiter

Cybermobbing & Forumtheater

Seit ich mit meiner eigenen Klasse am Cybermobbing-Projekt teilgenommen habe, sind schon ein paar Jahre vergangen. Umso mehr habe ich mich gefreut, meine sechste Klasse heute begleiten zu dürfen.

Neben Gesprächen und Fallsituationen recherchierten die Kinder zu bekannten Fällen und auch in diesem Jahr gab es wieder ein Theaterstück. Diesmal allerdings nicht von einer externen Gruppe aufgeführt, sondern von dem „DuG-Kurs“ des 10. Jahrgangs („DuG“ bedeutet „Darstellen und Gestalten“). Wann immer ich Theater sehe, werde ich ganz neidisch auf die … weiter