Mathe-Tabu & Physik-Tabu

Kurz in eigener Sache: Einer der beiden freundlichen Leser dieses Blogs hat mir eine aktualisierte Version meiner beiden TABU-Spiele für Mathematik und Physik zurückgeschickt, erweitert um einige Begriffe. Danke dafür! Mittlerweile sind meine Vorlagen über 13.000 Mal heruntergeladen worden und ich möchte euch weiterhin einladen, mir Ideen und Verbesserungen zuzuschicken. Dann haben alle etwas davon. (Übrigens auch für die Film-Physik.) Zu finden sind beide Spiele hier.

“Die schlimmste PowerPoint-Präsentation der Welt.”

Ich mag PowerPoint. Es ist ein einfach zu handhabendes Werkzeug, mit dem ich Workbooks, Arbeitsblätter und Klassenarbeiten erstelle. Mit meiner Klasse habe ich schon in der 5. den Umgang geübt. Wenn Kinder das erste Mal PowerPoint starten, dann tun sie das gleiche, was auch Erwachsene machen: Sie spielen. Ich erinnere ich an eine Präsentation in der Uni. Der Professor brachte es fertig, jede Folie mit einem anderen grellen Hintergrund zu bringen. Jedes Stichwort kam mit einer anderen Animation eingeflogen. Um … weiterlesen

Hurra! (Und eine Wundermaschine!)

Endlich geht es wieder los. Die Sommerferien waren prima, blabla, aber jetzt, endlich: Seit Tagen scharre ich mit den Hufen. Haufenweise aufregende Projekte und Ideen wollen verwirklicht werden und ich kann es gar nicht erwarten, wieder vor einer Klasse zu stehen. In diesem Jahr hat meine Klasse weder Technik noch Physik, so dass ich sie unter normalen Umständen deutlich weniger zu Gesicht bekommen hätte. Um als Klassenlehrer weiterhin sinnvoll arbeiten zu können, unterrichte ich in diesem Jahr das Fach Religion.Unsere … weiterlesen

Zwei Hühner auf dem Weg nach Vorgestern (Reinhard Mey)

Manchmal habe ich den leisen Verdacht, dass die da oben im Ministerium oder in Arnsberg keine Ahnung haben, dass Leute wie ich Kinder und Jugendliche (aus-)bilden. Der idealen Deutschlehrerin entspreche ich nicht wirklich: Theaterabobesitzerin, immer am Puls der Zeit und Zeitleserin, klar und artikuliert sprechend, nicht fluchend und irgendwie richtig niveauvoll. Einerseits habe ich jedes Jahr den festen Vorsatz mit meinen Oberstufendeutschkursen ins Theater zu gehen, weil ich jetzt mal davon ausgehe, dass sehr viele Familien mit ihren Kindern gar … weiterlesen

#35: Til Schweiger auf schmalem Pfad.

Til Schweiger hat sich durch eine bemerkenswert direkte Aktion recht viel Gehör verschafft: Auf Facebook wies er mit deutlichen Worten User zurecht, die mit fremdenfeindlichen Parolen um sich schmissen. Früher war Uli Hoeneß mal eine moralische Instanz – aber der ist wegen Steuerhinterziehung im Gefängnis. Alice Schwarzer war auch mal eine solche Instanz – aber auch die hat Steuern hinterzogen. Wer im Glashaus sitzt und so. Jetzt also Til Schweiger. Als Nachfolger von Günter Grass (der war aber eher für … weiterlesen

“Der einäugige Hamster mit Holzbein?”

“Die Kuh mit dem verdrehten Horn!” Carolina lacht und nickt. “Wie machst du das, Papa? Jetzt bin ich aber dran!” Ich schließe die Augen und Lina starrt mich sekundenlang an. “Frosch mit der Harfe?”, rät sie ins Blaue. “Nein, leider nicht”, lache ich. Entgeistert mustern uns die Leute im Wartezimmer, unentschieden, ob sie lachen oder einen Arzt holen sollen. Zwei Stunden vorher: Ich lese gerade das Buch eines bekannten Zauberers und Körpersprachenexperten und bin in dem Kapitel angelangt, wie man … weiterlesen

ANT-Man

Ins Kino zu gehen ist immer eine gute Gelegenheit, Physik zu treiben. Diesmal allerdings auf höherem Niveau. Gerne hätte ich auf der Karte auch nach dem Druck gefragt, den Ant-Man bei konstanter Masse auf den Boden ausüben würde. Würde er “einsinken”? (Auf der anderen Seite habe ich mich damit ja schon beim unglaublichen Hulk auseinandergesetzt!) Interessierte Kollegen finden die Lerntheke (inklusive ausführlicher Lösung) an der üblichen Stelle, ansonsten schreibt mich gerne an

Zockstöckchen.. lol. (Privates halt.)

Ich verfolge eine ganze Menge Blogs. Ein Blog ist oft eine Mischung aus privater Homepage mit zentralem Thema und privaten Anekdoten. Der Grad an Durchmischung ist bei jedem Blog anders. Obwohl mich in meiner Leseliste in erster Linie der Inhalt interessiert, sind es doch oft die Alltagsgeschichten, die einem den Autor bekannt machen. Mit der Zeit ist es, als würde man sich kennen – ein alter Freund, der abends mit einem Glas Wein in der Hand Lustiges aus seinem Leben … weiterlesen

#34: Ecstasy & Erschütterungen

Es gibt eine Geschichte in der Bibel über einen Mann namens Petrus, der in eine Art Trancezustand fällt. (So ähnlich wie wir zu unseren wildesten Studentenzeiten.) Aber es handelt sich nicht um eine ordinäre Bewusstseinserweiterung, Petrus sieht, wie sich der Himmel öffnet und ein Leintuch bis zur Erde reicht und auf dem Laken befinden sich alle möglichen Tiere (dem Autor ist es wichtig, uns wissen zu lassen, dass es nur vierfüßige Tiere sind) – sowie Würmer und Vögel. Petrus hört … weiterlesen

Schülerarbeit: “Liebes Tagebuch,”

Weil meine Schüler in den Pausen ständig durch die Gänge rennen, muss ich mir im 2-Tages-Rhythmus die Beschwerden meiner Kollegen anhören. Vielleicht spricht es für die Klasse, dass tatsächlich alle Kinder der Klasse bei dem Unsinn mitmachen – auf jeden Fall kann ich mir nicht den oder die Übeltäter schnappen und bestrafen. Als es mir dann irgendwann zu blöd wurde, habe ich sie einen Aufsatz schreiben lassen: “Was schreibt Herr Klinge wohl abends in sein Tagebuch, nachdem er wieder und … weiterlesen

Besserer Physikunterricht.

Vorbemerkung: Dieser Artikel dient mir selbst zur Strukturierung meiner Gedanken und mag dem ein oder anderen einen Einblick darin geben, wie Unterricht geplant wird. Nicht, dass ich die Sommerferien nicht genießen würde.Die vergangenen Tage habe ich nichts anderes gemacht, als in der Sonne zu braten und das Leben zu genießen. Ich merke dann nach kurzer Zeit der Tatenlosigkeit, wie meine Gedanken anfangen zu rotieren. Ich grüble, denke, probiere, lese. Im Augenblick steht mein Physikunterricht im Zentrum meines Denkens: Wie kann … weiterlesen

Action mit Glasknochen; Fazit; schöne Ferien!

Ein weiteres Schuljahr ist vorüber und ich möchte mich zuvorderst ganz herzlich bei euch fürs Mitlesen und Mitfiebern und besonders eure Ideen und Ratschläge bedanken. Immer dann, wenn ich ernsthaft mit dem Gedanken spiele, hier den Stecker zu ziehen, schreibt mir einer von euch einen netten Kommentar und vertreibt meinen Verdruss. Die Woche begann mit unserem traditionellen Jungs-Mädchen-Tag – oder wie es heute heißen müsste: Gender-Tag. Insgeheim denke ich, dass man locker mehrere Masterarbeiten über die Auswirkungen gendergetrennten Unterrichts bei … weiterlesen

Jungs-Mädchen-Tag

Eigentlich sollte hier einen Bericht über den großartigen Verlauf unseres Jungs-Mädchen-Tages stehen – aber ich muss euch leider vertrösten; verspreche aber, einen ausführlichen Bericht nachzuholen! Eine Gruppe wurde diesmal vom WDR begleitet und – versprochen – ich gebe rechtzeitig Bescheid, wann und wo ihr sie bestaunen könnt. Morgen steht der Siegener Stadtlauf an – einige Tausend Schüler treffen sich in der Innenstadt und werden rennen, rennen, rennen. Wird sicher ein Spektakel und hoffentlich mit besserem Wetter, als heute.